HSR

Ihr Ansprechpartner

Wasser-Cluster

OST Ostschweizer Fachhochschule
Oberseestrasse 10
CH-8640 Rapperswil

Rias Stalder
wassercluster@ost.ch
Tel. +41 (0)58 257 43 92

Wasser 4.0

Der Wasser-Cluster umterstützt bei der Digitalisierung im gesamten Wasserbereich, sowohl in der Trink. und Abwassertechnik, als auch Industrie und Gewerbe, Landwirtscahft und dezentrale Anwendung. Seit Jahren befassen wir uns mit Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Sensorik, IoT oder Datenbewirtschaftung (z.B. Machine Learning, Location Intelligence). Eine besondere Chanve bieteten digitale Zwillinge für reale und digitale Prozesse oder bei der Produktentwicklung, oder einer durchgängige Digitalisierung von Anlagen und Prozessen in der Siedlungswasserwirtschaft. Wasser 4.0 und Kommunal 4.0 rücken Informations-, Kommunikationstechnologien und Automatisierung deutlicher als je zuvor in das Blickfeld.

 

Wir sind Ihr Partner bei Fragen rund um dieThemengebiete der Digitalisierung, deren Chancen, aber auch möglichen Risiken:

Mess-, Steuer. und Regeltechnik

Neue Konzepte zur Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR) bieten grosses Potenzial für eine weitergehende Automatisierung des Wasserbereichs und Optimierung bestehender Infrastrukturen.

Wir bieten Unterstützung bei der Entwicklung z.B. erforderlicher Sensorik, Datenverarbeitungssysteme, Netzwerke oder Algorithmen durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit starker Hard- und Software-Orientierung.

  • Sensorik - IoT und neue Messsonden
  • Messtechnische Überwachungskonzepte und Sensornetzwerke
  • Digitaler Zwilling - Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen
  • IT-Security - digitale Sicherheit
  • Machine learning - künstliche Intelligenz
  • Cloud Infrastrukturen - drahtlose Netzwerke, Wireless Signale
  • Location Intelligence - Räumliche Analyse und Aufbereitung von Informationen

Simulation und Vorhersage

Die Modellierung verkürzt die Entwicklungszeit von technischen Innovationen durch die Eingrenzung möglicher Varianten, ermöglich eine frühzeitige Abschätzung der Umsetzbarkeit und unterstützt die Beurteilung möglicher Umweltauswirkungen von baulichen Massnahmen oder Stoffemissionen

Wir modellieren Prozesse und Strategien unter realen, zufälligen sowie artifiziellen, definierten Randbedingungen, und ermöglichen damit Abschätzungen zur Sensitivität bestimmter Parameter in der Produkt- und Prozessentwicklung genauso wie in der Umweltsimulation. Dazu zählen beispielsweise Energie aus Abwasser, Wasserspeicher, Auswaschung aus Bauprodukten, Erosionsprozesse, Geruchsemissionen oder Stoffstromanalysen zu Mikroplastik. Unser Rechen-Cluster bietet hohe Leistung auch für anspruchsvolle Simulationen.

  • Numerische Simulation für Kläranlagen, Fliessgewässer, Energiesysteme, Gebäude etc.
  • Simulationen kombiniert mit Experimenten am physischen Modell
  • Emulationen - Digitales Nachbilden eines Aspektes
  • Fluid-Engineering - Beurteilung von Strömung von Flüssigkeiten und Gasen
  • Modellgestützte Lebenszyklusanalyse für Bauprodukte in der Nutzungsphase etc.
  • Statistische Datenanalyse zur Vorhersage
  • Semantic Lifting - Konvertierung "dummer" Daten in formale Modelle

Siedlungswasserwirtschaft - Trink- & Abwasserbehandlung

Die Siedlungswasserwirtschaft steht durch Hitzestress, Starkregenereignisse, eine umfassende Netzinfrastruktur und neue Technologien vor besonderen Herausforderungen. Hinzu kommen neue Herausforderungen in Industrie und Gewerbe sowie der Landwirtschaft, denen mit neuen Technologien begegnet werden kann.

Wir entwickeln technische Lösungen für die Behandlung von verschmutztem Wasser mit starkem Praxisbezug und begleiten die Arbeiten bis zur Umsetzung. Dafür untersuchen wir Prozesse, prüfen Verfahren und bilanzieren Stoffflüsse. Von besonderem Interesse sind Spurenstoffe, Schwermetalle und partikuläre Stoffe im Trink- und Abwasser sowie Massnahmen zur Wasserwiederverwendung und Regenwasserretention.

  • Prozessdesign zu chemischen, biologischen und thermischen Aufbereitungsverfahren
  • Überwachung von Anlagen und Verfahren (Monitoring)
  • Bestimmung von Abwasserparametern im Labor und Feld (Analytik)
  • Dezentrale Anlagentechnologien
  • Neuartige Retentionsanlagen für urbane Räume
  • Konzepte zu Technologien im Wasserbereich - Abklärungen bis zur Machbarkeit

Business Development

Praktisch alle Unternehmen und Organisationen sind durch die Digitalisierung betroffen. Damit verbinden sich neue Geschäftsmodelle, die auch ein neues technisches Systemverständnis benötigt.

Wir unterstützen Sie bei der Analyse des Themenfelds mit unserer langjährigen unternehmerischen Erfahrung und zeigen Ihnen auf, welche Opportunitäten sich ergeben können.

  • Digitales Unternehmenspotenzial erkennen und priorisieren
  • Neue Geschäftsmodelle - Entwicklung und Umsetzung von Produkt- und Serviceangebot
  • Digitale Transformation - Plattform für Herausforderung und Lösungen
  • Projekt- und Prozessbegleitung - Unternehmungsberatung gestützt auf empirischen Daten
  • Digial Natives / Readiness - Unternehmensanalyse

News

19.03.2021

Neue Gesamtdokumentation Kleinwasserkraft

Bundesamt für Energie (BFE), 2021

17.03.2021

Ergebnisse des Projektes Hydro-CH2018: Auswirkungen des Klimawandels auf die Schweizer Gewässer - Synthesebericht und hydrologischen Szenarien Hydro-CH2018

Bundesamt für Umwelt (BAFU), 2021

15.03.2021

Unser kostbares Wasser - ein Abend über die Wasserqualität in der Schweiz

Blue Community, 26. März 2021 in Zürich oder online